Einer guten Tradition folgend führt der Männergesangverein Westum alle zwei Jahre eine mehrtägige Sängerreise durch.

tour 17 2

Reiseziel war diesmal Nördlingen auf der Schwäbischen Alb. Bereits am frühen Donnerstagmorgen brach die Sängerfamilie auf. Erstes Reiseziel war Speyer. Nach einem ausgiebigen gemeinsamen Frühstück blieb genügend Zeit um die Innenstadt zu erkunden. Dabei war der Besuch des imposanten Doms für jeden Teilnehmer ein unbedingtes Muss. Gegen 16.00 Uhr erreichte man dann den Zielort Nördlingen. Mitten in der Altstadt bezog die Gruppe ein wunderschönes Hotel in historischem Gemäuer. Die anschließende Stadtführung unter fachkundiger Leitung bot eine Menge interessanter Details zur mittelalterlichen Stadtgeschichte und der Rolle der verschiedenen Zünfte zu dieser Zeit.

Am Freitag stand dann eine Rundfahrt auf der Alb im Programm.

Zunächst ging es nach Ulm. Das Münster, die historische Altstadt und das Donauufer wollten erkundet und bestaunt werden. Ein weiterer Höhepunkt war der Besuch des Margarete-Steiff-Museums in Giengen an der Brenz. Die außerordentlich interessant gestaltete und mit modernster Technik präsentierte Ausstellung begeisterte alle Teilnehmer. Einen würdigen Abschluss fand die Rundfahrt in der bekannten Benediktinerabtei Neresheim. Ein einmaliges und unvergessliches Klangerlebnis bot sich den Sängern und den Kirchenbesuchern, als der Chor spontan inmitten der prachtvollen Abteikirche einen Choral vortrug. Da mundete das anschließende Bier in der Klostergaststätte gleich noch mal so gut.

Am Samstag machte sich der MGV-Tross dann auf den Weg nach München. Eine geführte Stadtrundfahrt, beginnend ab Schloss Nymphenburg, spannte einen weiten Bogen von der ersten Besiedlung über die Herrschaft und prägenden Prunkbauten der Wittelsbacher bis hin zur Gegenwart  der Stadt als Sitz der bayrischen Landesregierung. Anschließend bot sich ausreichend Gelegenheit das touristische Zentrum zwischen Stachus und Viktualienmarkt auf eigene Faust zu erwandern und zu „erschmecken“.

tour 17 1

Bevor am Sonntag die Heimreise mit einem Zwischenaufenthalt in Rothenburg ob der Tauber startete, stand das musikalische Highlight der Sängerreise an. Chorleiterin Andrea Ernst an der Orgel und der Chor gestalteten das Hochamt in der Salvatorkirche in Nördlingen mit. Die zahlreichen Gottesdienstbesucher waren voll des Lobes und fanden viele anerkennende Worte, so dass der Chor es sich nicht nehmen ließ, im Anschluss vor dem Kirchenportal noch einige „Kölsche“ Lieder vorzutragen.

Die Sänger dankten dem MGV-Vorsitzenden Erwin Ritterrath und seiner Frau Monika für die hervorragende Organisation einer harmonischen und rundum gelungenen 4-tägigen Reise.

Fotos: Gottfried Krebs

 

Aktuelles

 

Chorprobe mittwochs,

19:30 Uhr im Gasthaus zur Post.

Westumer Str. 141
53489 Sinzig-Westum

 

 

Zum Seitenanfang